Grimshaw, John Atkinson

"John Atkinson Grimshaw wurde am 6. September 1836 in Leeds/England geboren. 1856 heiratete er seine Cousine Frances Hubbard. 1861, im Alter von 24 Jahren kündigte er zum Entsetzen seiner Eltern seine Anstellung bei der Great Northern Railway, um sich ganz der Malerei zu widmen. Seine erste Ausstellung 1862, in der er vornehmlich Bilder von Vögeln, Früchten und Blüten ausstellte, wurde ermöglicht unter der Schirmherrschaft der "Leeds Philosophical and Literary Society". In den 70er Jahren des 19. Jhdt. wurden seine Anstrengungen von Erfolg gekrönt, dies ermöglichte Grimshaw sich in einer Villa am Stadtrand von Leeds, namentlich Knostrop Old Hall, niederzulassen. Der primäre Einfluss auf Grimshaw ging von den Präraffaeliten aus. Getreu dem Präraffaeliten-Stil schuf er Landschaften in akkuraten Farben und Beleuchtungen, mit lebhaften Details und Realismus. Er malte Landschaften, die die Jahreszeiten oder die Art des Wetters typisierten; Stadt-und Straßenszenen sowie der Mondschein auf die Docks in London, Leeds, Liverpool und Glasgow nahmen großen Raum in seiner Malerei ein. Durch seine sorgfältige Malerei und sein Vermögen, Lichteffekte perfekt einzufangen, hatte Grimshaw die Möglichkeit, sowohl das Aussehen als auch die Stimmung einer Szene bis ins kleinste Detail in seinen Werken wiedergeben zu können. Seine Bilder von feuchten, mit Gas beleuchteten Straßen und nebligen Hafengebieten vermitteln eine unheimliche Wärme und Entfremdung der urbanen Szene. John Atkinson Grimshaw starb am 13.Oktober 1893 und wurde in Woodhouse Cemetery, dem heutigen St. George's Fields, begraben."
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13