Marc, Franz

"Franz Marc (1880 - 1916) war ein deutscher Maler und Grafiker, der zu den bedeutendsten Vetretern des deutschen Expressionismus zählt. Der in München geborene und aufgewachsene Franz Marc immatrikulierte sich nach bestandenem Abitur und einjährigem Militärdienst 1900 an der Müchner Kunstakademie. Zunächst widmete er sich der traditionell naturalistischen Malweise, begann jedoch bereits ab 1904 damit einen eigenen unverwechselbaren Stil zu suchen. Die Freundschaft mit dem Schweizer Tiermaler Jean-Bloé Niestlé brachte Marc 1905 dazu, sich mit Tieren als Motiv zu befassen. In den folgenden Jahren fand er unter Einflüssen von Impressionismus, Jugendstil, van Gogh und Fauvismus allmählich zum eigenen Stil mit einer Farbgebung, die sich vom Naturalismus hin zu expressionistischer Wildheit gewandelt hatte, und zu seinem Sujet, dem Tier in seiner eigenen Wahrnehmungswelt. Ab 1910 schuf Marc seine farbintensiven expressionistischen Tierbilder, für die er heute weltbekannt ist, später flossen in sein Werk auch abstrakte Darstellungen ein. Neben seiner reinen Tätigkeit als Maler wirkte Franz Marc publizistisch mit kunsttheoretischen Schriften, Kunstkritiken und Polemiken zu aktuellen Auseinandersetzungen in der Kunstwelt, wobei er ein wichtiger Fürsprecher der modensten und radikalsten Strömungen in der Kunst war, und als Mitbegründer der Künstlervereinigung "Der Blaue Reiter", die als wichtige Keimzelle des Expressionismus gilt. Franz Marc fiel 1916 als Kriegsfreiwilliger des ersten Weltkrieges in Frankreich."
Seite 1 von 4
Artikel 1 - 25 von 78