Van Doesburg, Theo

"Theo van Doesburg wurde am 30. August 1883 in Utrecht, in den Niederlanden, als Christian Emil Marie Küpper geboren. Nach einer kurzen Ausbildung in Schauspiel und Gesang entschied er sich für die Malerei. Seine erste Ausstellung war 1908. Von 1912 an unterstützte er seine Malerei finanziell mit dem Schreiben von Artikeln in Zeitschriften. Obwohl er sich selbst als moderner Maler seiner Zeit bezeichnete, standen seine frühen Werke doch im Einklang mit den Impressionisten Amsterdams und wurden durch Vincent van Gogh beeinflusst. Dies änderte sich 1913 mit dem Lesen von Wassily Kandinskys "Rückblicke", in denen er rückblickend auf sein Leben als Maler in der Zeit von 1903 bis 1913 schaute. Van Doesburg realisierte, dass es einen höheren, spirituellen Level gab, die in der Malerei aus dem Geist und nicht aus dem Alltag stammte und dass Abstraktion die einzige logische Folge daraus sein könne. 1917 gründete er mit anderen Künstlern zusammen das Magazin "de Stijl". Die Bewegung "de Stijl" wurde auch bekannt als Neoplastizismus. Die Anhänger dieser Bewegung befürworten die reine Abstraktion, Universalität durch Reduktion auf das Wesentliche in Form und Farbe. Sie vereinfacht die visuellen Kompositionen in vertikale und horizontale Rechtungen und verwendet nur Primärfarben in Verbindung mit schwarz und weiß."
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3